Ein Ratgeber für Studenten und Schüler Reviews, Vergleiche und Angebote Impressum Datenschutzerklärung

Präparierbesteck

Anatomie Atlas – Sobotta oder Prometheus?

Die meisten deutschen Institute setzten beim Thema Anatomie Atlas auf die bekannten Standardwerke Prometheus und Sobotta. Aber welcher Atlas ist besser? Der folgende Vergleich soll euch bei eurer Entscheidung helfen, den Richtigen zu finden. Am Ende findet ihr außerdem die Empfehlung für sehr gute Alternative.

Update: September 2016:
Der Thieme Verlag hat im September die 7. Auflage herausgebracht. Das neue LernPaket wurde um das Lernposter „Knochen und Muskeln“ erweitert – zwei lebensgroße beschriftete Skelett-Bilder, die ihr euch an die Wand oder eure Zimmertür pinnen könnt. Gibt’s für 14,99€ auch separat – hier:

So langsam ist es für Elsevier’s Sobotta an der Zeit, den nächsten Zug im großen Anatomie Schach auszuführen.

Sobotta Prometheus im Vergleich

Prometheus Anatomie Atlas in 3 Bänden

prometheus-angebot

189.00 €

199€

Bei Amazon*

Sobotta Anatomie Atlas in 3 Bänden

Soboota Atlas der Anatomie des Menschen 3 Bände

139,99€

Bei Amazon*

Vergleich – Welcher Anatomie Atlas ist besser: Prometheus oder Sobotta?

vergleichWer die Wahl hat, hat die Qual. Und es ist ja auch ungerecht, sich entscheiden zu müssen. Denn unbestritten sind Sobotta und Prometheus der Ferrari und der Lamborghini in der Liga der Anatomie Atlanten. Beide Anatomie-Bände haben sich mit dem Fortschreiten der Auflagen in Struktur und Inhalt angenähert und gehen weit über den Anspruch eines einfachen Anatomie-Atlasses hinaus. Beide springen dem Studenten immer wieder erläuternd bei, ändern die Perspektive, verweisen auf Bilder angrenzender Regionen und liefern schematisierte Abbildungen um die Flut an topographischen Zusammenhängen beherrschbar und verständlich zu machen.

Der Sobotta ist dabei weniger textlastig – er bezieht seine Stärke aus der Qualität der Abbildungen und seiner Konzentration auf den Präpkurs, für den praktische Präpariertipps geliefert werden. Außerdem punktet er in den Bereichen Preis/Leistungsverhältnis und Online Verfügbarkeit. Der Prometheus war, und ist immer noch, besser strukturiert. Außerdem bringt er mit seinen ausführlicheren Texten schon fast das Lehrbuch mit – für Medizinstudenten in der Vorklinik sicherlich nicht von Nachteil. Dieser Punkt macht ihn für den späteren Verlauf des Studiums, und im anschließenden Arbeitsalltag vielleicht zu dem besseren Nachschlagewerk.

Beide Bände enhalten Zugang zu Online Trainern

Beim Prometheus nur in der 2ten Auflage 2011

Die Verlage Thieme und Elsevier haben ihrern 3er Bänden zur Anatomie ein nützliches Extra hinzugefügt. Per Zugangscode (beim Sobotta im Buch, beim Prometheus 2011 auf der Postkarte) erhaltet ihr exlusiven Zugang zu onlinebasierten Anatomie Trainern, mit denen ihr euch zielgerichtet auf das Anatomie Testat und den Präpkurs vorbereiten könnt.

Thiemes PROMETHEUSLerner

Für den Fall, dass ihr euch die 2te Auflage besorgt habt, ist der Online Trainer zwei Jahre lang gratis nutzbar – dort findet ihr 2000 Abbildungen aus den 3 Bänden des Lernatlas inklusive eines Testmodus, der es euch ermöglicht ein Testat auf Zeit zu simulieren. Mit Hilfe einer Chart-Liste könnt ihr eure Leistung mit den Ergebnissen anderer Studenten vergleichen. Schade ist nur, dass dieses Angebot nach 24 Monaten abläuft und nicht verlängert werden kann. Obwohl man in zwei Jahren, mit dem Prometheus im Gepäck und vielen Übungsstuden, eigentlich fit sein sollte.

Elseviers Sobotta Webseite

bietet Studenten die drei folgenden Lernhilfen:
Testat-Trainer: Ähnlich wie beim Prometheus müssen hier Beschriftungen ergänzt und Fragen beantwortet werden. (IMPP Check) Eure Ergebnisse werden ausgewertet. So kann man Gerlerntes wiederholen und überprüfen.
Präp2Go: Alle für den Präpkurs wichtigen Abbildungen sind markiert und führen per Präplink auf hochauflösende Bilder mit Tips für den Präparierkurs.
Bilddatenbank: Alle Bilder der Auflagen 22 & 23 (inkl. der 100 Tabellen zu Muskeln, Gelenken und Nerven)

Anatomie Atlas Prometheus gebraucht kaufen

Wenn ihr den Prometheus gebraucht kaufen wollt, müsst ihr damit rechnen, dass der Zugangscode bereits benutzt wurde und abgelaufen ist.

Prometheus und Sobotta – Anatomie Atlas in der neuesten Auflage kaufen

Hinweis: Es haben sich in den älten Ausgaben immer mal wieder kleine Fehler eingeschlichen. Um sich Ärger und Ausgaben zu ersparen ist es ratsam jeweils zur neusten Auflage zu greifen. Die neueste Auflage der Sobotta-Bände ist die 23. Auflage (2010). Das Prometheus LernPaket ist schon in 6ten Auflage (2015) erschienen – die Einzelbände gehören zur 4ten Auflage (2014).UPDATE: am 7 September 2016 hat der Thieme Verlag das neue Lernpaket herausgebracht. In der 7. Auflage findet ihr jetzt zwei lebensgroße Poster: „1. Skelett von vorn – Muskelmann von hinten;“
2. Skelett von hinten – Muskelmann“ – leider wurde damit auch der Preis nach oben korrigiert. 199€ kostet nun das neue Prometheus Lernpaket in 3 Bänden. (Die Seitenanzahl hat sich übrigens nicht verändert.)

Fazit – Vergleich Sobotta und Prometheus

prometheus-oder-sobottaSolange euer Institut bzw. Dozent keine Präferenz für den einen oder anderen hat, seid ihr mit beiden Atlanten gut ausgerüstet. Für welchen man sich entscheidet, hängt auch davon ab, welcher Lerntyp man ist.

Wer noch am Anfang der Anatomie steht und erst mal einen Rahmen braucht um sich zu orientieren, wird sich mit dem ausführlicheren und stark strukturierten Prometheus vielleicht etwas wohler fühlen. Studenten in der Vorklinik, die vorerst den Präpkurs und das Testat im Blick haben, sind mit dem Sobotta und seinen nützlichen Präparierhinweisen vielleicht etwas besser bedient. Der Prometheus gewinnt also vermutlich die Newbies und auch die höheren Semester für sich – also diejenigen, denen der Sobotta etwas zu wortkarg daherkommt, die eine klare Übersicht, ein schnelles und detailreiches Nachschlagewerk brauchen. Der Preisunterschied von 50 € mag auch eine Rolle spielen – für Studenten immerhin das Geld für ein weiteres Lehrbuch. Kurzum: Es ist und beibt auch im Jahr 2016 eine Frage des Lerntyps und eine Entscheidung des Geschmacks.

Anatomie App

Die Caffeteria-Lösung für das Medizinstudium. Oder einfach für den Fall, dass man mal wieder Zeit mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln vertrödelt, die man zum Lernen nutzen könnte, gibt es die beiden Standdardwerke Sobotta und Prometheus als Anatomie App für das iPhone und Android-Gräte. Etwas interaktiver als pdf Dateien und überdies sehr gelungen sind die Apps der beiden Verlage Thieme und Elsevier. Sowohl der Sobotta als auch der Prometheus werden ständig aktualisiert und verbessert.

Prometheus App

39,99 €
  • Einzelkarten für 2,69€
  • 3 Lernkarten/Kapitel kostenlos
  • inges. 460 LernKarten
  • Quiz
  • Eigene Pins auf LernKarten setzen und benennen
  • In-App Käufe (auch einzelner Lernkarten)

Sobotta App

69,99€
  • 40 Abbildungen gratis
  • In-App Käufe
  • Alle ca. 1.600 Abbildungen des Sobotta Atlases
  • Quiz
  • Individuelle Merklisten
  • Eigene Notizen für Fachbegriffe erstellen

Sobotta ebook als pdf und ePub %

Für diejenigen, die keine Lust darauf haben permanent Bücher spazieren zu tragen gibt es auch die Möglichkeit das Sobotta ebook zu kaufen. Die 3 Bände kosten zusamen ca 119,97€ (Amazon) bzw. 120€ (Thalia) und müssen separat erworben werden. Allerdings braucht man dann noch die Tabellen zu Muskeln, Gelenken und Nerven 11,99€ (Amazon) und 12€ (Thalia) – so, dass man insgesamt 131,96€ (Amazon) bzw. 132€ (Thalia) bezahlt.

Amazon Kindle

  • Band 1*39,99EUR

    Allgemeine Anatomie und Bewegungsapparat

  • Band 2*39,99EUR

    Innere Organe

  • Band 3*39,99EUR

    Kopf, Hals und Neuroanatomie

  • Tabellenheft*‘11,99EUR

    Tabellen zu Muskeln, Gelenken und Nerven

Thalia ebook (ePub)

  • Band 140EUR

    Allgemeine Anatomie und Bewegungsapparat

  • Band 240EUR

    Innere Organe

  • Band 340EUR

    Kopf, Hals und Neuroanatomie

  • Tabellenheft12EUR

    Tabellen zu Muskeln, Gelenken und Nerven

Obwohl der Prometheus ohne Zweifel als ebook vorliegen müsste, denn sowohl die Abbildungen als auch die Texte sind online verfügbar, wird dieser Atlas im Moment nicht als ebook angeboten. Schade eigentlich.

Anatomie Atlas Netter – eine echte Alternative

Eine preiswerte Alternative ist dieser Klassiker, der vor allem den älteren Semestern noch ein Begriff sein wird. Der Netter Anatomie Atlas wurde 2015 von Urban & Fischer (und er gehört damit – wie der Sobotta – zum Hause Elsevier) überarbeitet und neu aufgelegt. Was den Netter für Medizinstudenten so interessant macht ist neben dem spürbar geringeren Preis, der vollkommen eigene Charakter der Abbildungen, den man so weder im Prometheus noch im Sobotta finden wird. (Moglich ist natürlich, dass man sich bei einzelnen Zeichnungen, ähnlich wie beim Grey, ein bisschen bedient hat).
Frank Henry Netter, seines Zeichens Arzt und Maler, hat Bilder geschaffen, in denen die Anatomie des Menschen fast naturgetreu nachmpfunden, und mit farblichen Schemata kombiniert wird.
Für Studenten, die eine gerne bildhaft lernen, ist dieses Schmuckstück allemal zu empfehlen.

anatomie-atlas-netter

Atlas der Anatomie (6 Aufl. 2015)

89,99 €
  • + Abbildungen naturgetreu, präzise und schematisch
  • + Fokus auf Toplogischen Zusammenhängen
  • + Zugangscode zu Online Lernplattform
  • + Preis/Leistungverhältnis
  • + Nur ein Band statt 3
  • – Online nur englisch verfügbar

Bei Amazon*

Für welchen Atlas habt ihr euch entschieden, und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

4 Comments

  1. Josephine

    Den Sobotta kenne ich eigentlich nur vom kurzen mal „rein schielen“. Die meisten meiner Freunde haben den aber nicht verwendet, sondern entweder so einen von den kleinen Taschatlanten, die natürlich billiger sind, oder halt den Atlas von Prometheus.
    Ich habe den Prometheus (die dreibändige Version und die Lernkarten) damals geschenkt bekommen, selber hätte ich ihn vermutlich nicht gekauft, ich bin immer noch froh über das Geschenk. 🙂 Wirklich ein wunderschönes Buch, alles detailliert erklärt und absolut perfekt für das Medizinstudium.

    Reply
    1. Robert Author

      Hallo Josephine, danke für dein Kommentar.

      Natürlich ist der Prometheus ein erstklassiger Atlas für die Anatomie. Ich habe aber bewußt versucht, keine direkte Empfehlung für den einen oder anderen abzugeben, weil beide ihre Vorteile haben. Mir scheint, den Prometheus verwenden diejenigen gern, die auf eine begleitende Erklärungen Wert legen.

      Mir gefällt der wortkarge Sobotta deshalb gut, weil man in jedem Fall das Lehrbuch zum Atlas braucht, und ist da zum Beispiel die Duale Reihe, die ja auch von Thieme kommt, etwas besser geeignet.

      Grüße
      Robert
      PS: Was für ein Geschenk zum Studium. 🙂

      Reply
  2. Alex

    Die Atlanten von Sobotta kann ich nur empfehlen. Besonders stark und für jeden angehenden Mediziner kann ich auch die Malbücher (kein Scherz!!!!) empfehlen. Dabei kann man spielend leicht Anatomie lernen, während man Schaubilder ausmalt und beschriftet

    Reply
    1. Robert Author

      Die Malbücher würde ich vorwiegend Azubis empfehlen, oder nur für den Fall, dass man starke Schwierigkeiten bei topologischen Zusammenhängen hat. In Vorklinik fehlt für solche Spielereien auch einfach die Zeit. Lehrbuch, Atlas, Lernkarten und dann noch ein Malbuch? Nee – das glaube ich nur den wenigsten.

      Robert

      Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren